Unterwegs mit Pascal

Radfahren im Edelhofdamm: Bürgerspaziergang mit Stadträtin Stephan

Die Bezirksstadträtin Frau Stephan hatte zum Spaziergang eingeladen und 60 Bürger sind gekommen. Es geht um den Umbau des Edelhofdamm in Frohnau und die Verbesserung der Radinfrastruktur.


Ein Streitpunkt der Unesco

Die heutige Etappe ist in Saarbrücken. Wir waren in einem 3 Sterne Hotel von Mercure. Am ersten Tag waren wir in der Stadt und haben ein Eis gegessen und einige Geocaches gesucht. Für einen Geocache mussten wir diverse Aufgaben am Marktplatz lösen - da schauen einige Leute wieder komisch wenn man sich den Brunnen genauer anschaut. Aber was solls. Am Abend waren wir mit Bekannten bei Masons zu Abend essen. Es gab Flammkuchen mit Flammkuchen und dazu Flammkuchen. Als Nachspeise gab es Flammkuchen.


Die Weinberge bei Trier

Heute waren wir an der Mosel: genauer gesagt in Trier. Das Hotel war dass zweitbeste der gesamten Tour, jedenfalls bisher. Ein offener Pool und abgetrennte Zimmer für die Eltern und mich. Herrlich! Bis auf die Lage des Hotels, die war nicht besonders schön, denn man musste einen recht langen Weg in die Innenstadt laufen. Aber dafür haben wir viele Kilometer beim Wandern gesammelt. Mama und ich wollten eigentlich zur Schleuse an der Mosel laufen, doch neben der Strecke an der Mosel entlang war eine Baustelle und wir kamen nicht bis zur Schleuse.


Die Schule hat wieder angefangen - zurück auf Start

Letzte Woche wurde uns mitgeteilt, dass die Schule - als Präsenzunterricht - wieder los geht. Wir haben noch mal eine Videokonferenz mit unseren Lehrern gehabt, aber diese Woche geht es dann wieder zur Schule. Ist fast wie Einschulung …


53. Sachsenhausen-Gedenklauf - Virtuell

Am 1. Mai findet traditionell der Sachsenhausen-Gedenklauf in Oranienburg statt. Der Lauf ist in Erinnerung an das KZ Sachsenhausen, und der Lauf geht auch am Tor des ehemaligen Lagers (heute eine Gedenkstätte) vorbei. Der Lauf ist aufgrund der Coronavirus Krise auch abgesagt worden. Bzw. nicht abgesagt, sondern findet virtuell statt: jeder läuft für sich eine Strecke.

Papa und ich haben uns überlegt dass wir eine dazu passende Strecke heraussuchen. Nach Oranienburg können wir nicht, aber es gibt hier viele Stolpersteine zur Erinnerung an Menschen die von den Nazis ermordet wurden. Daraus haben wir uns eine Laufstrecke erstellt. 9 Stolpersteine, und einige Mahnmale zur Erinnerung an die ehemalige DDR.


Von Corona und Fahrrad fahren

Letzten Sonntag, nachdem ich den letzten Blog post geschrieben habe, hatten wir eine Videokonferenz mit den anderen Kindern meiner Klasse. Einige haben die Zeit gefunden online zu kommen und wir haben uns 90 Minuten gut unterhalten. Allen geht es soweit gut, das freut mich zu hören.

Diese Woche ging die Schule wieder los - oder besser gesagt das daheim lernen. Schule ist ja noch geschlossen. Am Montag habe ich gleich mal verschlafen und bin zu spät aufgestanden, aber zum Glück gab es keinen Eintrag ins Hausaufgabenheft! Der Tag war dann auch gelaufen, habe mich nicht gut konzentrieren können und nicht alle Aufgaben geschafft. Die anderen Tage liefen dann besser und ich habe die meisten meiner Aufgaben geschafft. Für Nawi und Deutsch muss ich mich aber morgen noch mal hinsetzen.


Prolog: Der neue Anfang

Ich starte jetzt wieder mit meinen Blogpostings, da ja bei uns die Osterferien seit letzter Woche vorbei sind. Leider habe ich letzte Woche vergessen zu schreiben. Mir geht es so weit gut und ich habe mich schon daran gewöhnt dass wir zuhause bleiben müssen. Trotzdem finde ich blöd dass wir wahrscheinlich nicht in den Urlaub fahren können!

Die ganze Woche über habe ich meine Schulaufgaben gemacht. Wie üblich Deutsch, Mathe, Englisch, Gewi, Nawi und in dieser Woche kam auch Kunst hinzu. In Kunst sollen wir ein Stilleben malen :-( Weiß nicht mal was das ist, und jetzt soll ich das malen. Mit den Aufgaben für die Schule bin ich die Woche etwas hinterger gewesen, das lief alles noch nicht so wie es soll. Nächste Woche muss ich das besser machen!


Osterferien

Es ist Samstag und die Osterferien haben angefangen. Nur sind das in diesem Jahr keine richtigen Ferien.

Am Freitag habe ich noch ein paar Schulaufgaben erledigt. Ein bischen Mathe und Deutsch, dazu noch Python programmiert. Mein erstes Programm funktioniert! Auch wenn es noch nicht viel macht, ist aber ein Fortschritt.


Tag 9: Etwas verschlafen heute ...

Heute morgen bin ich sehr spät aufgewacht (war wirklich spät gestern) und dann lief der ganze Tag nicht so wie ich wollte. Ich habe mich nach dem Aufstehen erstmal angezogen und habe gefrühstückt.

Als ich mich an meine Aufgaben gesetzt habe, war es schon kurz vor 11 Uhr. Und von meinen Aufgaben habe ich heute auch nicht alles geschafft. Lief sehr zäh alles. Eigentlich wollte ich Mathe, Deutsch, Englisch und Nawi machen. Dazu noch ein Buch für die Schule lesen und ein Gedicht lernen. Die Hälfte davon verschiebe ich auf morgen.


Von Strom und blinkenden LEDs

Der Samstag hat entspannt angefangen. Kein Wecker hat geklingelt, ach war das herrlich. Danach haben Mama und ich schön zusammen gefrühstückt. Es gab Brötchen, Ofenkäse und Marmelade. LECKER!

Später habe ich ein bisschen mit meiner GraviTrax Murmelbahn gespiehlt. Ich freue mich schon darauf, dass ich die Erweiterungen bekomme, dann wird das ganze noch viel mehr Spaß machen und ich kann größere Murmelbahnen bauen.